English (United Kingdom)

Der achte Sommer - Ein Film von Andrea Schramm


Chris und Aline Fussy

Es gibt den Film in einer Kurz- & Langfassung, von 45 bzw. 90 Minuten.
Bestellen Sie die DVD

"Als ich 16 war, sagte man mir: mit 18 bist du tot. Jetzt bin ich 37. Vielleicht bin ich irgendwann 60 und habe mich durchs Leben geschummelt." - Chris Fussy


DER ACHTE SOMMER
Dokumentarfilm (86 min)

Click to download in FLV format (57.86MB)

Der achte Sommer beginnt wie die anderen sieben davor, in denen sie sich kennen. Sie sind meist gut gelaunt und machen nur das, wozu sie Lust haben. Rosinen aus dem Leben picken, nennen sie das.

Aline und Chris sind um die dreißig, als sie sich ineinander verlieben - ein kraftvolles lebenshungriges Paar mit vielen Träumen. Dass sie beide die unheilbare Krankheit Mukoviszidose haben, spielt für sie nur am Rande eine Rolle. Nie beneiden sie ihre Freunde, die mehr Lebenszeit haben als sie - ihr Glück trete eben geballter auf. Ihre Hochzeit ist ein rauschendes Fest und für beide der glücklichste Tag.

In ihrem achten gemeinsamen Jahr entscheiden sich Aline und Chris, ihr Leben von einem Filmteam begleiten zu lassen – nicht ahnend, dass es das wichtigste ihres Lebens wird. Chris Krankenhaus

Beide haben das Gefühl, wie durch einen Strohhalm zu atmen. Irgendwann kann Chris ohne Sauerstoff keine zehn Schritte mehr laufen. Die Ärzte raten viel früher als erwartet zu einer gewagten Operation. Es ist seine Fifty-Fifty-Chance auf ein neues Leben.

Aline-Chris Transplantation

Er wird auf die Warteliste gesetzt und kann nur überleben, wenn eine passende Lunge für ihn gefunden wird. Es ist ein Wettlauf gegen die Zeit - dauert es zu lange, wird er ersticken. Aline spricht mit ihm über den Tod, doch Chris ist überzeugt, dass er überleben wird. Ein Jahr nach der Transplantation will er einen Halbmarathon laufen.

Aline-Chris Verabschiedung Kurz vor der Transplantation verabschiedet sich Chris von seinen Freunden

Nach einigen Monaten ist endlich eine Lunge für Chris gefunden. Die Operation gelingt, das Organ passt. Chris atmet wieder. In dieser Zeit darf nur Aline mit ihrer eigenen Kamera zu ihm. In ihren schwersten Stunden filmt sie Augenblicke eines innigen Zusammenseins, offenbart aber auch ihre schwachen Momente, die sie vor Chris zu verbergen sucht. Die Kamera ist ihr Ventil, die Ermüdung und Hilflosigkeit raus zu lassen, um für Chris stark zu sein.

„Der achte Sommer“ ist ein Film über eine große Liebe, über Abschied und Neuanfang – vor allem aber über die Kunst, auch unter schwierigsten Umständen glücklich zu sein.


 

Protagonisten Aline & Christian Fussy  Buch & Regie Andrea Schramm  Kamera Steffen Schencker  DV-Kamera Aline Fussy 
Schnitt Frank Brummundt  Dramaturgische Beratung Tamara Trampe  Ton Andrea Schramm  Sirko Löschner  
Regieassistenz Carolin Genreith  Schnittassistenz Anja Keysselt  Bildbearbeitung Matthias Behrens  
Sounddesign Dominik Avenwedde  Mischung Ansgar Frerich  Abspannmusik Boris Bergmann  Trompeter Matthias Kamps 
Produzenten Andrea Schramm  Jörg Langer Redaktion Enno Hungerland (WDR)  Reinhard Wulf (3sat)

Eine Produktion von Schramm-Matthes Film und WDR / 3Sat

www.schramm-matthes-film.de